BIT - Buchtipps Vernetzt denken und handeln,  
Supply Chain Management

Vernetzt denken und handeln

Der König der Wertschöpfungskette ist der Kunde und zwar der globale Kunde. Die Digitalisierung erfordert neue Ansätze im Supply Chain Management, das damit weit über die Logistik hinaus führt. Abb.: Fotolia, James Thew

Fotos

Das Buch „Globales Qualitäts-Management“ erläutert die wichtigsten unterschiedlichen globalen Marktentwicklungen sowie die Herausforderungen, die daraus resultieren.
In dem vorliegenden Band „Supply Chain Management“ zeigen die Autoren Ernst Kurzmann und Erwin Langmann, wie man sich diesem komplexen Thema mit innovativen Denkansätzen nähern kann. Sie beschreiben Strategien für die Neuausrichtung von Wertschöpfungsketten und befassen sich intensiv mit den neuen Tools für Supply Chain Management unter den gewandelten Bedingungen von Globalisierung und Vernetzung statt linearer Systeme.

Im Folgenden einige Auszüge aus den einleitenden Kapiteln. Unter „Konsequent anders“ fordern die Autoren zu einer neuen Betrachtungsweise auf. „Das strategische Ziel des Supply Chain Management heißt Kundennutzen und dadurch Unternehmensgewinn. Kundennutzen UND Gewinn.

Für alle Beteiligten der Lieferkette. Dieser Zugang fordert Unternehmen in Breite und Tiefe. Das Ziel, alle unternehmerischen Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette (synonym wird auch von Supply Chain, Lieferkette, Leistungskette oder auch Netzwerk gesprochen) auf den Kundennutzen auszurichten, erfordert neues Denken und Handeln in erweiterten Systemen. Nicht nur einzelne Unternehmen, sondern ganze Wertschöpfungsnetze agieren im globalen Wettbewerb. So entstehen neue Märkte mit neuen Regeln und neuen Chancen. Darüber hinaus lässt sich mit Supply Chain Management die Verantwortung für die Nachhaltigkeit von Produkten und Leistungen in Wirtschaft und Gesellschaft durchsetzen.

Ernst Kurzmann ist Unternehmensberater, Wirtschaftstrainer und Dozent in den Fachgebieten Internationalisierung, Logistik und Supply Chain Management.
Supply Chain Management ist ein umfassendes Konzept mit konkreten Werkzeugen zum Nutzen aller in der Lieferkette beteiligten Elemente bis hin zum Konsumenten. Um diese Chance zu nutzen, braucht es auch im Unternehmen neue Zugänge zu Management und Führung. Als Gebrauchsanweisung für das Buch geben die Autoren dem Leser den Hinweis: „Supply Chain Management schafft Märkte. Daher gibt es kein „Supply-Chain-Marktvolumen", wie sie in der Logistik üblich sind. Es gibt keine smarten To-do-Listen, sondern universell einsetzbare Handlungsoptionen und zahlreiche Best-of-Beispiele. Zu unterschiedlich sind die Glieder der Lieferkette und die Elemente der Liefernetzwerke. Supply Chain Management lässt sich weder eindimensional noch sequenziell erfassen.“

Erwin Langmann ist Berater für Risikomanagement mit Schwerpunkt in Transport, Logistik und Supply Chain Management. Er ist als Wirtschaftstrainer in den Fachgebieten Logistik und SCM tätig.
Wie sich die Ansätze der Logistik gewandelt haben beschreiben die Autoren in den drei Metamorphosen der Logistik. Am Ende entpuppt sich aus der Netzwerklogistik das moderne, unternehmensübergreifende SCM. Ab dieser dritten Metamorphose der Unternehmenslogistik sprechen die Autoren vom unternehmensübergreifenden SCM und lassen für diesen radikal neuen Schritt den Begriff „Logistik“ hinter sich. „Denn erstmals stehen sich am Markt nicht mehr einzelne Unternehmungen als Wettbewerber gegenüber. Vielmehr konkurrieren jetzt ganze Lieferketten (Supply Chains) um den Kunden. Das ist das Neue! Selbstverständlich steckt viel Bewährtes im Alten. Das Neue kann ohne das Alte nicht sein. Doch das Neue nimmt Abschied vom Alten, um fruchtbar für die neuen Anforderungen der (globalen) Lieferketten zu sein.“

Einer der Leitsätze des Buches lautet „Der globale Konsument entscheidet, er ist der König der Wertschöpfungskette.“ Unter diesem Aspekt werden nicht nur zahlreiche Beiträge zu den Werkzeugen, Methoden, Verfahren, Managementstrategien und Management-Philosophien vorgestellt. Die Autoren beschreiben auch konkrete Beispiele aus der Praxis, um den Lesern Denkanstöße für Ihr eigenes Unternehmen zu geben. Im besten Fall können sich daraus konkrete Verbesserungen entlang der Lieferketten ergeben, die den Gewinn steigern. Die Leser sollen auf jeden Fall nach der Lektüre wissen, an welchen Stellen sie ansetzen sollten.

Ernst Kurzmann, Erwin Langmann: Supply Chain Management – Wie Sie mit vernetztem Denken im 21 Jahrhundert überleben. Verlag: Frankfurter Allgemeine Buch, 230 Seiten, Gebunden, ISBN 978-3-95601-089-7, Frankfurt a.M. 2015.
Drucken
Buchtipps